Japan-Südkorea-Seminar

Seit 1. Juli 2011 in Kraft getretenes Freihandelsabkommen (FTA) mit EU öffnet Korea neue Ge-schäftsmöglichkeiten. Japan und EU bekräftigen sich auch Ihre Absicht über die weitere Intersiviserung ihrer Zusammenarbeit. Korea- und Japanmarkt ist besonders für die Zuliefererindustrie und für mittelständische Unternehmen aus allen Branchen interessant. Ebenso ist dieser Markt für die Premium- und “Silver-Industrie“-Produkthersteller sowie  die Hersteller bzw. Anbieter für die grünen Technologien lohnend. Die deutschen Unternehmen können jetzt ihre Marktanteile vergrößern bzw. absichern.

Programm

Interkulturelle Besonderheiten

  • Länder-Besonderheiten
  • Geschichtlich, politisch, wirtschaftlich
  • Mentalitäten – Japaner/ Koreaner
  • Soziale Werte, Religionen, Philosophien (länderspezifische und Weltreligionen)
  • Beziehungsnetzwerk – Seilschaften vs. Informationsquelle
  • Kommunikationsstil, Smalltalk, Schweigen
  • Begrüßung, Kleiderordnung, Visitenkarte
  • Frauen: Managerin, Fachkräfte, Unternehmerin
  • Geschenke und Geschäftsessen
  • Farben, Symbole, Zahlen, Tabus

Verhandlungsführung

  • Vorbereitungen: Übersetzung, Werbung, Messebeteiligung, Unternehmerreisen
  • Entscheidungswege – Konsens vs. Einzelentscheidung
  • Japanische und Koreanische Business Prinzipien
  • Verhandlungsabläufe, Verhandlungsstrategien und -taktiken

Kunden & Lieferanten & Geschäftspartner

  • Kunden: Stellenwert, Betreuung, Produktqualität, Marketing, Werbung
  • Lieferanten: Lieferbedingungen, “Aufnahmeprüfung”, kundenorientierte Lösung, Qualität – Made in Germany, Kulanz-Leistung, Service, emotionale Bindung, Zahlungsmodalität
  • Geschäftspartner – gleichberechtigte Partner?
  • Japanische Umgangsform mit Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern
  • Koreanische Umgangsform mit Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern

Exkurs: HR – Personal

  • HR: Mitarbeiterfindung und -führung

——————————————————————————————————————-

Teilnehmer: max. 5 Personen
Seminardauer: Ein Tag

Anmerkung:

  • Die Themenvorschläge von Seminarteilnehmern sind erwünscht!
  • Dieses Seminar kann auch als ein „Inhouse-Seminar“ angeboten werden.